Cantaloop

Dieser Klassiker begleitet mich schon seit ich wahrnehme, dass es Musik gibt. Damals dachte ich mein Vater hätte diese Musik gemacht, weil es in einem seiner Demobänder lief. Die Faszination ist auch deshalb an viele schöne Erinnerungen gekoppelt. Dieses Lied macht einfach gute Laune und ich denke fast ich sei im Birdland in Hamburg und…

Zeit

Letztens fiel mir auf, wie viele Menschen wieder mit sich kämpfen. Sei es mit ihrer Unsicherheit, Verlustangst und Herzschmerzbewältigung. An allen Fronten. Mir ist aufgefallen, dass ich als schon täglich integrierter Kummerkasten meistens zu dem einen Schluss komme: Die Zeit ist vielleicht das einzige, das dieses Gefühl der Verlorenheit, des Abgrunds mindern wird. Und das…

Rezept

Jage die Ängste fort Und die Angst vor den Ängsten. Für die paar Jahre Wird wohl alles noch reichen. Das Brot im Kasten Und der Anzug im Schrank. Sage nicht mein. Es ist dir alles geliehen. Lebe auf Zeit und sieh, Wie wenig du brauchst. Richte dich ein. Und halte den Koffer bereit. Es ist…

Die Wohlfahrt

Wie gut, dass es nie an Inspiration mangelt um mal wieder einen Wutbrocken zu schreiben. Der Monat Juni steht unter dem Zeichen der Wohlfahrt. Wahrscheinlich weil Jupiter mal wieder beleidigt ist und Venus vor dem Haus von Mars steht. Oder eben so ähnlich. Ich bin gerne für Menschen da. Vor allem wenn es Menschen sind,…

Insomnia

Und schon bei den ersten Tönen hat sich dieses Lied auf meine Haut gelegt. Ganz sanft sickert diese leise Liebesgeschichte ein und ein melancholisches Gefühl macht sich breit. Die eigene Schlaflosigkeit treibt mich dazu, hart im Alltag zu sein und sanft in der Nacht. Als ob ein Windhauch mich wegfegen könnte, wäre das Fenster offen.…

Anständiges Sonett

Komm beiß dich fest ich halte nichts vom Nippen. Dreimal am Anfang küss mich wo’s gut tut. Miss mich von Mund zu Mund. Mal angesichts der Augen mir Ringe um und lass mich springen unter der Hand in deine. Zeig mir wie’s drunter geht und drüber. Ich schreie ich bin stumm. Bleib bei mir. Warte.…

Hamburg

Der Wind zerzaust mir die Haare während mein Blick über das schäumende Wasser schweift. Es ist, als wäre ich nie weggewesen. Diese innere Ruhe, die ich nur hier habe. Am Wasser. In dieser Stadt.

Le vent nous portera

Mal abgesehen davon, dass dieses Cover der Wahnsinn ist und Sophie Hunger eine Hammer Frau und Sängerin. Es gewittert. Ich kriege Migräne, weil das Wetter sich zu schnell entschieden hat um sich zu schlagen und dieses Lied das einzige ist, bei dem mein Kopf nicht zu explodieren droht. Und weil ich sowieso nur Schachtelsätze und…